Gut zentriert im Alltag

Auch im täglichen Leben sind die Gelenke durch langandauernde
Körperpositionen (langes Sitzen und Stehen) oder immer wieder
durchgeführte Bewegungen (Heben und Tragen von Kindern)
einseitigen Belastungen ausgesetzt.

 

Mit Hilfe von gelenkszentrierenden Behandlungen und Übungen
kann die Belastung auf den Körper minimiert werden (ausgeglichene
Druckübertragung im Gelenk selbst). Die Gelenksstrukturen
(Knorpel, Gelenkskapsel, Bänder) erleiden dadurch weniger Verschleiß,
und die umgebende Muskulatur kann effektivere Arbeit leisten.

 

"Der konstante Druck des Körpergewichts auf den Gelenkspalt bildet einen privilegierten
Beschleunigungsfaktor für die arthrotische Degeneration, sobald die Gelenkphysiologie
leicht gestört ist. Die Wechselbelastung auf physiologische oder künstliche Art wieder
herstellen, erzeugt die nötigen Bedingungen zum biologischen Gleichgewicht der Gewebe
und behebt einen Selbstzerstörungsfaktor des Gelenkes."

[Raymond Sohier in "Das analytische Konzept" 1991, S.62]